Höhepunkte in der Geschichte des Folkloretanzensembles

„Tradition ist Weiterreichen der Glut, nicht der kalten Asche.“ (Ricarda Huch)

Über 65 Jahre tänzerisch lebendig auf den Spuren unserer Kultur …

2016
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival “Folkfaro” in Faro / Portugal
  • Teilnahme am “Festival Internacional de Danzas” in Villablanca / Spanien
2015
  • 2. Platz beim 6. Bundeswettbewerb „Jugend tanzt” in Paderborn mit dem Tanz „Orakel fragen” (Ausschnitt, Kategorie Volkstanz, Altersgruppe 17-27)
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival „Danetzare“ in Erfurt
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival „25. Summerfest“ in Szazhalombatta / Ungarn
2014
  • 1. Platz beim 6. Landeswettbewerb „Jugend tanzt” in Neustadt/Sa. mit dem Tanz „Orakel fragen” (Ausschnitt, Kategorie Volkstanz, Altersgruppe 17-27)
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival in Sumperk / Tschechien
2013
  • 2. Platz beim 5. Bundeswettbewerb „Jugend tanzt” in Paderborn mit dem Tanz „Wer zuerst am Maibaum ist” (Kategorie Volkstanz, Altersgruppe 17-27)
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival „Danetzare“ in Erfurt
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival in Katowice / Polen
2012
  • 1. Platz beim 5. Landeswettbewerb „Jugend tanzt” in Dresden mit dem Tanz „Wer zuerst am Maibaum ist” (Kategorie Volkstanz, Altersgruppe 17-27)
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival in Poznan / Polen
2011
  • 1. Platz beim 2. Internationalen Folk Dance Festival in Riesa mit dem Tanz „Wenn im Herbst die Trauben reifen“
  • 1. Platz beim 4. Bundeswettbewerb „Jugend tanzt” in Paderborn mit dem Tanz „Hütejungen” (Kategorie Volkstanz, Altersgruppe 17-27)
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival in Katowice / Polen
2010
  • 3. Platz beim 1. Internationalen Folk Dance Festival in Riesa
  • 1. Platz beim 4. Landeswettbewerb „Jugend tanzt” in Dresden mit dem Tanz „Hütejungen” (Kategorie Volkstanz, Altersgruppe 17-27)
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival in Zielona Gora / Polen
2008
  • 3. Preis beim 3. Offenen Tanzwettbewerb in Rudolstadt mit dem Tanz „Varsovienne”
2005
  • Maud Butter übernimmt von Gert Hölzel die Künstlerische Leitung des Ensembles
2004
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival in Reims / Frankreich und beim Tanz- und Folkfestival in Rudolstadt
2003
  • Beginn der künstlerischen Zusammenarbeit mit dem Tanzensemble „Helena Salichova“ aus Ostrava / Tschechien
2002
  • Teilnahme am Tanzfest Benshausen und am Internationalen Folklorefestival in Katowice / Polen
2001
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival “Danetzare” in Erfurt
2000
  • Teilnahme an dem VIII. internationalen Folklorefestival in Nowa Ruda / Polen
1999
  • Teilnahme an dem internationalen Folklorefestival in Sas van Gent / Holland
1998
  • Teilnahme an dem internationalen Folklorefestival in Ville de Saint-Ghislain / Belgien
1997
  • Teilnahme an dem internationalen Folklorefestival in Reims / Frankreich
1996
  • Teilnahme am 1.Weltfestival „Folkloriada“ in Brunssum / Holland
  • Teilnahme an Internationalem Folklorefestival in den USA
1995
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival in Florenz / Italien
1993
  • Teilnahme am Internationalen Studentenfestival in Nijmegen / Holland
1992
  • Teilnahme am internationalen Folklorefestival in Cleveland / England – 1. Preis in der Kategorie „Choreografisch bearbeitete Tänze“ mit dem Tanz “Wenn im Herbst die Trauben reifen”
1991
  • Teilnahme an dem internationalen Folklorefestival in Fribourg / Schweiz
1990
  • Teilnahme an dem internationalen Folklorefestival in Rättvik / Schweden
  • Das Ensemble gibt sich den offiziellen Namen „Thea Maass“
1989
  • Beginn der Zusammenarbeit mit Maud Butter, der 2. künstlerischen Mitarbeiterin
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival in Zvolen / CSSR
1988
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival in Zielona Gora / CSSR
1987
  • Auszeichnung mit dem „Marti-Andersen-Nexö-Kunstpreis“ der Stadt Dresden
  • Teilnahme an den internationalen Folklorefestivals in Szeged / Ungarn und Katowice-Sosonowiec / Polen – 1. Preis in der Kategorie „Solopaartanz“ mit dem Tanz “Neckmazurka”
1986
  • „Sommertournee“ nach Zwenkau / DDR (zu Filmaufnahmen bedeutender Tänze aus dem Repertoire des Ensembles für das Tanzarchiv Leipzig)
1985
  • Teilnahme an dem XXI. Internationalen Folklorefestival in Vychodna und an dem 40. internationalen Folklorefestival in Straznice / CSSR
1984
  • Goldmedaille der 20. Arbeiterfestspiele der DDR
  • Orden „Banne der Arbeit“
1983
  • Erarbeitung der Ballade „Die Bauern sind einig worden“ von Aenne Goldschmidt
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival in Zvolen / Slowakei
  • Auszeichnung „Hervorragendes Vokskunstkollektiv der DDR“
1982
  • Teilnahme am Internationalen Folklorefestival in Leningrad / UdSSR
1981 / 84
  • Teilnahme an den Sommerfesttagen in Rostock / DDR
1980
  • Teilnahme an dem 16. internationalen Folklorefestival in Burgas / Bulgarien
  • Auszeichnung mit dem „Preis für künstlerisches Volksschaffen“ 1. Klasse
  • Auszeichnung „Hervorragendes Vokskunstkollektiv der DDR“
1979
  • Gastspiel in Ostrava / CSSR
1978
  • Tournee durch Rumänien (Scorniest u.a.)
  • Teilnahme am Folklorefestival in Schmalkalden / DDR
1977
  • Teilnahme an den Internationalen Kulturtagen in Jelena Gora / Polen
  • Auszeichnung „Hervorragendes Vokskunstkollektiv der DDR“
  • Goldmedaille des 2. Festivals der Deutsch-Sowjetischen-Freundschaft
  • Mit Beginn des Schuljahres 1977/78 Gründung der Kindertanzgruppe am Kulturhaus „August Bebel“ als
  • Nachwuchsgruppe des FDJ-Tanzensembles der TU Dresden
1977 / 78 / 83
  • Teilnahme an dem internationalen Folklorefestival der Hochschulensembles in Zvolen / CSSR
1976
  • Teilnahme an dem internationalen Folklorefestival in Zielona Gora / Polen sowie an den Kulturtagen in Leningrad / UdSSR
  • Goldmedaille der 16. Arbeiterfestspiele der DDR
1975
  • Gert Hölzel übernimmt von Dolly Anger die Leitung der Ensembles
  • Auszeichnung „Hervorragendes Vokskunstkollektiv der DDR“
  • Teilnahme an dem 30. internationalen Folklorefestival in Strasznice / CSSR sowie in Sosnovice / Ungarn
  • Preis der TU Dresden 3. Klasse
1974
  • Teilnahme an dem internationalen Folklorefestival in Zakopane als Vertreter der DDR gemeinsam mit einer neu gegründeten Instrumentalgruppe. Auszeichnung mit der „Silbernen Goralenaxt“ für den 2. Platz in der Kategorie „Stilisierte Folklore“
  • Artur-Becker-Medaille“ der FDJ in Silber
  • Auszeichnung „Hervorragendes Vokskunstkollektiv der DDR“
1973
  • Preis für künstlerisches Volksschaffen 1. Klasse
1972 / 75
  • Gastspiel in Ungarn / Szekzard
1972 / 75 / 82
  • Gastspiel in der UdSSR / Leningrad
1971
  • Schaffung einer Planstelle für einen künstlerischen Mitarbeiter im Ensemble und Einstellung von Gert Hölzel
1970
  • Gastspiel in Ungarn / Eger und Gödelö
1969
  • Goldmedaille der 10. Arbeiterfestspiele der DDR
  • Artur-Becker-Medaille“ der FDJ in Bronze
  • Einstufung in „Oberstufe – Ausgezeichnetes Vokskunstkollektiv“
1968
  • Einstudierung der Tanzsuite „Wenn im Herbst die Trauben reifen“ und Beginn der Zusammenarbeit mit Thea Maass
1967
  • Goldmedaille der 9. Arbeiterfestspiele der DDR
1965 / 71 / 72
  • Gastspiel in Polen / Wroclaw
1964 / 65 /67 /68 /76 / 84
  • Teilnahme an den Arbeiterfestspielen der DDR
  • Silbermedaille der 7. Arbeiterfestspielen der DDR
1964 – 89
  • Regelmäßige Teilnahme an allen Tanzfesten in Rudolstadt
1964
  • Gastspiel in Ungarn / Debrecen
  • Goldmedaille der 6. Arbeiterfestspiele der DDR
1961
  • Gastspiel in der BRD und Ungarn / Szeged
1956
  • Kulturaustausch mit der Technischen Hochschule Prag; CSSR-Tournee
1955
  • Dorothea (Dolly) Anger übernimmt die Leitung des Ensembles
1954
  • Gastspiel in der BRD / Delmenhorst
1951
  • Teilnahme an den 3. Weltfestspielen der Jugend und Studenten in Berlin
November 1950
  • In Vorbereitung auf die 3. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Berlin: Gründung eines Volkskunstensembles an der Technischen Hochschule Dresden



Jetzt weiter empfehlen:
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail