Es wird wieder getanzt – 16. Tanzwoche mit anspruchsvollem künstlerischem Programm

(Veröffentlichung im „BlickPunkt“ vom 16.02.2008)

 

Die Eisenhüttenstädter Tanzwoche ist immer ein ganz besonderer Höhepunkt im Leben der Tanzvereine. Seit Monaten proben die Tänzer für ihren Auftritt, der für die Besucher ein unvergessenes Erlebnis werden soll. Das Eröffnungsprogramm am Freitag, 29. Februar, 20 Uhr, in der Inselhalle gestaltet sich mit Premieren von den Eisenhüttenstädter Tanzensembles Fire & Flame, Oberland-Reigen, Tanzensemble Kuz und Bauchtanzgruppe Mihrihmah sowie dem Folkloretanzensemble „Thea Maass“ der TU Dresden. Außerdem kommt das Tanztheaterstück „VIDA – Die Feier des Lebens“ mit der Choreografie von Vinicius zur Aufführung.Das brasilianische Tanzduo Lú Brasil und Vinicius präsentieren am 1. März ab 20.00 Uhr gemeinsam mit dem Musiktrio Palmera eine Samba-Galashow im Kulturzentrum.

16.02.2008

Am Sonntag, 2. März, ab 17.00 Uhr und Montag, 3. März, ab 10:00 Uhr stellen sich in der Inselhalle beim Tanz auf dem Regenbogen die Kindertanzgruppen vor. In die sinnliche Welt des Orients werden Sie am Dienstag, 4. März, ab 20.00 Uhr im TheaterQuartier entführt, ehe Mittwoch ab 19.00 Uhr in der Inselhalle der Nachwuchs tanzt.

Am vorletzten Tag der Tanzwoche gibt es um 20.00 Uhr die Nacht der kurzen Stücke. Hier wird Karoline Rödel, die früher beim Oderland-Reigen tanzte und nun eine Ausbildung zur Bühnentänzerin an der Tanzakademie „balance 1“ in Berlin absolviert, das Stück „Der Tod und das Mädchen“ aufführen. Weiterhin werden die Tchankee Dance Company mit „LEA“, Choreografie und Tanz mit Philippe Fabre und Stefanie Giannetti, und das Tanzstück „Tres – unter Göttern“ mit Leila El-Jarad, Murah Sares und Sylka Rubina, die einen Bogen zwischen Afrika, Brasilien, Europa und Orient spannen, begeistern. Mit dem Abschlussprogramm endet am Frauentag um 18.00 Uhr die 16. Tanzwoche.

16. Tanzwoche
Markiert in: